Canadian pharmacy viagra \ online pharmacies

Partnersuche Alleinerziehende


7. Oktober 2011

Sind Singles mit Kind bei der Partnersuche benachteiligt?

Category: Alleinerziehend,Partnersuche – Jasmin – 11:53

Diese Frage werden sich wohl schon viele Alleinerziehende gestellt und für sich beantwortet haben. Alleinerziehende haben es in vieler Hinsicht tatsächlich schwerer einen Partner zu finden. Das liegt aber nicht zwangsläufig daran, dass sie mit Anhang auf Partnersuche gehen, sondern eher an den fehlenden Möglichkeiten einen Partner kennen zu lernen. Freizeit steht eigentlich erst in den Abendstunden zur Verfügung. Und dann kann man als Single mit Kind wegen fehlender Kinderbetreuung meist nicht weggehen. Da würde sich eigentlich die Partnersuche per Internet anbieten, aber hier konkurriert man als Single mit Kind mit einer unüberschaubaren Anzahl an kinderlosen Singles.
Aufgrund von Umfragen ist es aber nicht wirklich so, dass Alleinerziehende schlechtere Chancen hätten, nur weil sie bereits ein Kind haben. Das haben inzwischen mehrere Spezialbörsen für Alleinerziehende erkannt und haben sich auf die Partnersuche für Alleinerziehende spezialisiert. In diesen Partnerbörsen, die man über die Schlagworte „Partnersuche Single mit Kind“ sicherlich selbst bei Google findet, ist bereits von vorn herein eines klar: Alle, die hier nach einem Partner suchen haben bereits ein Kind oder einen Kinderwunsch. Wer kein Kind hat, der sollte auf jeden Fall den entsprechenden Familiensinn mitbringen. In der Bundesrepublik Deutschland leben grob geschätzt mindestens 2,6 Millionen alleinerziehende Väter und Mütter.Alleinerziehende gehören unbestritten zur am schnellsten wachsenden Lebensform, die sich neben den traditionellen Familien inzwischen etabliert hat. Genauere Angaben lassen sich nicht ermitteln, da es keine festgelegte Definition der Lebensform Alleinerziehend gibt. So zählen viele Studien alle als Alleinerziehend, die ihr Kind ohne Partner erziehen, während andere Untersuchungen alle als Alleinerziehende definieren, die ihr Kind ohne den anderen Elternteil groß ziehen.
Der größte Teil der Alleinerziehenden sind Frauen, der Anteil der alleinerziehenden Väter ist mit ca. 10 Prozent relativ gering. Alleinerziehende Mütter sind überdurchschnittlich oft auf staatliche Transferleistungen angewiesen, weil sie mangels einer geeigneten Kinderbetreuung in den meisten Fällen keine Vollzeitstelle annehmen können. Immerhin fast 50 % der alleinerziehenden Eltern bekommen vom ehemaligen Partner keine oder unzureichende Unterhaltszahlungen. Für Kinder bis zum 12. Lebensjahr wird deshalb oft Unterhaltsvorschuss in Anspruch genommen.
Von der Studienrätin bis zur Toilettenfrau; die Lebensform Alleinerziehend zieht sich durch alle gesellschaftlichen Schichten. Sehr oft ist eine Scheidung ursächlich für die Familienform Alleinerziehend. So sind 42 % der alleinerziehenden Mütter und Väter mit minderjährigen Kindern geschieden. 31 % dieser Mütter und Väter waren nie verheiratet, 19 % sind zwar verheiratet, leben jetzt aber getrennt, und 8 % sind durch den Tod des Partners alleinerziehend geworden. Ungefähr 69 % der allein erziehenden Väter und Mütter betreuen nur 1 Kind, einer von vier hat 2 Kinder zu betreuen und ca. 5 % leben mit mehr als 2 Kindern alleine. Die typische alleinerziehende Mutter , die noch in unseren Vorstellungen existiert, gibt es nicht, nur jede fünfte Alleinerziehende ist jünger als 30.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .

CAPTCHA-Bild