Canadian pharmacy viagra \ online pharmacies

Partnersuche Alleinerziehende


2. April 2013

Liebeskummer nach der Trennung

Category: Partnersuche – Jasmin – 11:06

LiebeskummerLiebeskummer ist kein Phänomen, das nur Teenies ereilt. Liebeskummer schmerzt, er macht Menschen krank. Wenn wir dann doch vor dem Scherbenhaufen unserer Beziehung stehen, fühlen wir uns absolut hilflos. Doch bei all dem Schmerz hat auch Liebeskummer seinen Nutzen. Die Psychologie unterteilt die Trennung und somit die Ablösung vom Ex Partner in vier Phasen.

In der ersten Phase will man die Trennung noch nicht wahrhaben. Diese Phase kann von sehr kurzer Dauer sein. Es ist die Zeit, in der der Verflossene mit Briefen und Anrufen bombardiert wird. Lässt sich das Ende einer Liebe nicht mehr leugnen, folgt die zweite Phase der Trauer. Diese kann mit Depressionen, Schlafstörungen usw. einhergehen. Die Phase kann sehr lange andauern. Am Ende dieser zweiten Phase treten Wut und Rachegefühle auf. Typisch in dieser Phase der Trennung sind Selbstmordgedanken und Trauerreaktionen ähnlich wie beim Tod eines Angehörigen.

In der dritten Phase gewinnt langsam die Zuversicht wieder Oberhand, man kann sich mit der Situation abfinden und es werden Pläne für die Zukunft entwickeln. Dies ist die Phase der Neuorientierung. Betroffene begeben sich häufig wieder auf Partnersuche.

In der letzten Phase verstehen Betroffene, warum die Beziehung gescheitert ist, und betrachten sie als abgeschlossenen Teil ihrer Vergangenheit. Diese Phase ist geprägt durch Gelassenheit, inneren Frieden und erstarktem Selbstbewusstsein. Es folgen neue Lebensentwürfe. Männer und Frauen leiden übrigens unterschiedlich. Während Männer das Scheitern ihrer Beziehung meist nicht mal ihrem besten Freund erzählen, suche Frauen Rat bei Freundinnen, im Bekanntenkreis, oder sogar beim Friseur. Für Männer ist das Scheitern einer Beziehung ein Versagen, das sie mit sich selbst ausmachen.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.